Uns teilen: facebook Bookmark google plus Bookmark twitter Bookmark stumbleupon Bookmark reddit Bookmark delicious Bookmark digg Bookmark
In Ihrem Browser scheinen Cookies deaktiviert zu sein, daher funktioniert diese Webseite NICHT richtig! Bitte überlegen Sie, Cookies zu aktivieren, um die Anwenderfreundlichkeit beim Browsen zu maximieren.
Neueste Diskussionen auf Aqua-Fish+
  1. Marion Flowerhorn UFA auf Der Flowerhorn-Fisch am

Sumpffilter

Wann brauche ich einen?

Sumpffilter sind sehr große Filter, die in der Lage sind, ein hohes Volumen an Wasser zu bewältigen und es schnell zu bearbeiten. Sie sind nur für große Wassersysteme, wie Displaytanks in Geschäften, Mehrfach-Fischtanks an einem einzigen Aufstellungsort oder ein großes Aquarium zuhause, praktisch.

Wenn du 100 Gallonen oder mehr in einem Tank hast, oder eine Kombination von Tanks in einem Schrank, dann lohnt sich ein Sumpffilter, solange du in der Lage bist, die Tanks damit zu verbinden. Das bedingt für gewöhnlich das Aufbohren des Glases, um die Rohre einzubauen, deshalb ist es an einem bestehenden Setup nicht immer möglich. Ich bin am Überlegen, einen Sumpffilter in mein Wohnzimmer-Display einzubauen, denn da habe ich 6 Tanks, alle auf der gleichen Ebene um zwei Wände herum. Doch um das zu tun, muss ich jeden Tank herausnehmen, ein Loch in den Boden bohren, um den Rohranschluss einzubauen und dann den Tank zurücksetzen. Ich muss auch eine Rohrleitung für den Ausfluss aus dem Tank zum Sumpffilter installieren, und weitere Rohre, um das gefilterte Wasser zurück in den oberen Tank zu bringen.

Warum sich die Mühe machen, das zu tun?

Alle 6 Tanks brauchen regelmäßigen Wassertausch und die Konditionen ändern sich rascher in jedem Tank, alle Tanks benötigen ihre eigenen Filter und Heizer, um die Konditionen aufrecht zu halten, und eine separate Luftzuführung für Verzierungen etc. Durch die Verbindung aller dieser Tanks in einen Sumpffilter wird der Wassertausch einfacher, da er nur für ein System durchgeführt werden muss, die Wasserkonditionen bleiben in allen Tanks stabiler und die Heizung wird effizienter. Zusätzlich wird der Einlauf vom Sumpffilter eine starke Strömung im Tank erzeugen, etwas was der UGF (Unterkiesfilter) nicht tut.

Glücklicherweise habe ich, als ich das Gestell für den Einbau der Tanks gebaut habe, etwas vorausgeplant und einige versteckte Bereiche vorgesehen, in die ich die Rohrleitungen legen könnte, falls ich mich jemals für diese Änderung entscheiden würde. Für mich ist es deshalb nicht so eine große Nachrüstung, für andere Setups jedoch könnte es nicht so einfach sein.

Was sind die Vorteile eines Sumpffilters gegenüber einem Kanister- oder HOB-Filter?

Volumen:

Kanister-/HOB-Filter können nur ein bestimmtes Volumen an Wasser bewältigen. Ein Sumpffilter wird nur durch die Größe der Rohrleitung, die du installierst und die Kapazität der von dir verwendeten Pumpe eingeschränkt.

Flexibilität:

Ein Sumpffilter ist komplett flexibel hinsichtlich des Mediums, das du verwendest. Das reicht von Kies zu Kügelchen, Keramiken, Filterwatte, Schaum, oder nahezu jedes Medium deiner Wahl. Er verträgt auch Aktivkohle, Heizer und anderes Zubehör, abhängig von der Größe die du wählst. Vorsicht ist nur geboten, welches Medium immer du verwendest, dass der Fluss nicht zu stark eingeschränkt wird.

Effizienz:

Da du das Medium beeinflussen kannst, kannst du die Effizienz des Filters steuern.

Bestandsgröße:

Da der Sammelbehälter ein Volumen an Wasser hält, kann der daran angeschlossene Tank über das normale Maß hinaus bestückt werden, ohne Gefahr von zu hohen Bestandsgrößen. Das ist deshalb so, weil das Wasservolumen die Anzahl der Fische mehr diktiert, als die Größe des Tanks selbst. Zum Beispiel, ein 100 Gallonen-Tank angeschlossen an einen 30 Gallonen-Sammelbehälter bedeutet eigentlich, dass die Fische 130 Gallonen Wasser haben, deshalb können Bestandgrößen sicher, ohne Gefahr einer Überfüllung, um 30% erhöht werden.

Stabilität:

Es ist viel einfacher, die Wasserqualität in einem großen Tank zu halten, als in einem kleinen. Das deswegen, weil der von den Fischen produzierte Abfall in einem großen Wassersystem mehr verdünnt wird, als in einem kleinen. Deshalb macht es Sinn, dein System so groß wie möglich zu machen.

Wie auch immer, wie überall gibt es auch Schattenseiten. Hier sind einige, die ich herausgefunden habe und vorwegnehme:

Lecks:

Wie bei allen Rohrleitungen, sie sind anfällig für Lecks. Je mehr Rohrleitungen du hast, desto mehr besteht die Möglichkeit eines Problems mit Wasseraustritt.

Überflutung:

Mit mehr Wasser im System gibt ein großes Leck eine Menge Wasser frei. Ebenso kann ein Stromausfall eine Überflutung auslösen, durch Ansammlung in den Tanks darüber und darauffolgenden Überlauf der Sammelbehälterkapazität, es sei denn, der Sumpffilter ist korrekt eingerichtet. Du kannst auch Probleme mit der Entleerung haben, wenn der Zufluss bei normalem Betrieb unter dem Wasserlevel ist. Deshalb ist es wert, bei der Planung ein Regulierungsventil zu berücksichtigen, damit das vermieden werden kann.

Krankheiten:

Wird eine Krankheit in das System eingeschleppt, kann sie sich offensichtlich über alle an das System angeschlossenen Tanks verteilen und sehr teuer in der Behandlung werden. Deshalb ist es wichtig sicherzustellen, dass die Wasserqualität jederzeit optimal bleibt und dass neue Fische für eine bestimmte Zeit in Quarantäne kommen, bevor sie hinzugefügt werden. Das gibt auch der zusätzlichen Installation einer UV-Sterilisation im System mehr Gewichtung.

Zum Schluss:

Sumpffilter haben ihren Platz unter den Aquaristik-Werkzeugen, sofern die richtigen Bedingungen vorherrschen. Wenn du ein großes Aquarium planst, wirst du vielleicht einen Sumpffilter als Alternative in Erwägung ziehen. Wenn du mehrere bestehende Tanks an ein und demselben Aufstellungsort hast, dann kann ein Sumpffilter von Vorteil sein. Planst du, ein Fischhaus oder einen Zuchttank einzurichten, dann sollte ein Sumpffilter definitiv eine Überlegung wert sein.

Denke nur daran, dass es einige Regeln gibt in bezug auf den Sumpffilter im Vergleich zum davon kontrollierten Wassersystem und dass genug Platz für die eventuelle Bereinigung im Falle eines Stromausfalls vorgesehen werden muss. Der Unterschied zwischen Betriebs- und Setzlevel wird auch beeinflusst durch die Menge an Wasser, die vom Sumpffilter in den Tank fließt. Je schneller der Fluss, desto höher der Betriebslevel und desto mehr Wasser hat sich zu setzen!

Anmelden, bitte!

Alle Kommentare müssen von registrierten Mitgliedern übermittelt werden. Bitte klicken Sie auf diesen Link, um sich anzumelden oder zu registrieren!

Bitte überprüfen Sie, ob Ihr Login und Passwort gültig sind. Wenn Sie hier keinen Account haben, registrieren Sie sich bitte kostenlos. Klicken Sie hier, um die Box zu schließen.

Sie haben sich erfolgreich abgemeldet! Diese Box schließt automatisch!

Bei der Bearbeitung Ihrer Nachricht ist etwas falsch gelaufen, bitte versuchen Sie es erneut!

Ihre Nachricht wurde gesendet, vielen Dank!

Die Seite wurde gespeichert, aktualisieren Sie sie bitte jetzt!

Die Seite wurde erstellt, Sie werden nun umgeleitet!

URL existiert bereits!

Der Pfad zum Foto ist nicht eindeutig!

Diese Seite wirklich aus der Datenbank löschen?

Die Seite wurde erfolgreich entfernt, Sie werden nun umgeleitet!

Die Seite konnte nicht gelöscht werden!!

Leider ermöglicht diese Seite keine Diskussionen. Suchen Sie bitte eine andere Seite, die Ihrem Interessensbereich entspricht, da über 99% unserer Seiten Diskussionen ermöglichen. Der Grund dafür, warum hier keine Diskussionen möglich sind, ist, dass diese Seite zu allgemein ist. Vielen Dank für Ihr Verständnis! Klicken Sie bitte hier für eine Suche!

Diesen Kommentar wirklich von der Seite entfernen?

Dieses Bild wirklich von der Seite entfernen?

Dieses Bild wirklich von der Seite entfernen?

Der gewählte Kommentar wurde erfolgreich entfernt!

Das gewählte Bild wurde erfolgreich entfernt!

Entweder Login oder die E-Mail-Adresse ist erforderlich

Der Account wurde wiederhergestellt, überprüfen Sie bitte Ihre E-Mail für weitere Anweisungen.