Uns teilen: facebook Bookmark google plus Bookmark twitter Bookmark stumbleupon Bookmark reddit Bookmark delicious Bookmark digg Bookmark
In Ihrem Browser scheinen Cookies deaktiviert zu sein, daher funktioniert diese Webseite NICHT richtig! Bitte überlegen Sie, Cookies zu aktivieren, um die Anwenderfreundlichkeit beim Browsen zu maximieren.
Neueste Diskussionen auf Aqua-Fish+
  1. Marion Flowerhorn UFA auf Der Flowerhorn-Fisch am

Platies (Spiegelkärpflinge)

Platies gehören zur Poecilidae-Familie, was bedeutet, dass sie ein Teil der Gruppe der Lebendgebärer sind. Xiphophorus maculates und Xiphophorus variatus sind zwei verschiedene Platy-Spezies, von denen alle Platy-Variationen für Aquariumszwecke gezüchtet wurden. Platies sind den Schwertträgern (Swordtails) sehr ähnlich, so sehr, dass sie sogar fähig sind, sich zu paaren und fruchtbare Junge zu produzieren. Das ist einer der Gründe dafür, dass so viele verschiedene Variationen von Platyfischen erhältlich sind. Es gibt 325,000 bekannte Variationen des Platyfisches. Die verschiedenen Varianten des Platies zeigen unterschiedliche Färbungen und Muster, und mache haben sogar Flossen unterschiedlicher Formen und Größen. Er ist wegen seiner einfachen Haltung und Aufzucht ein großartiger Fisch für Anfänger unter den Aquarianern. Sie kommen mit anderen Spezies im Gemeinschaftsaquarium gut aus.

Platies kommen ursprünglich aus den Süßwassern von Mexiko, Guatemala und Honduras. Sie werden nun kommerziell in Florida und aus Gegenden rund um die pazifischen Randgebiete gezüchtet. Wenn Platies auch sehr anpassungsfähige Fische sind, bevorzugen sie mittelhartes bis hartes Wasser, das leicht alkalisch ist. Die optimale Temperatur für die Aufzucht von Platies liegt zwischen 70-77ºF in einem gut bepflanzten und hell beleuchteten Aquarium. Sie brauchen sauberes, frisches Wasser, speziell wenn sie brüten, wie es auch für die meisten anderen Fische üblich ist. Ihre Ernährung sollte aus viel Gemüse bestehen, Protein sollte ebenfalls geboten werden. Platies benötigen nicht allzu viel Platz, wenn du nur einige hast, doch wahrscheinlich ist es besser, sie in einem größeren Tank als notwendig zu halten, zumindest 10 Gallonen. Der Grund dafür ist ihre sehr fortpflanzungsfreudige Natur. Es dauert nicht lange für sie, sich zu multiplizieren und sie haben eine durchschnittliche Lebensdauer von 2-3 Jahren.

In freier Wildbahn werden Platies in seichten Flachlandflüssen gefunden, in Bereichen mit leichter Strömung. Wie es für die meisten Lebendgebärer zutrifft, neigen die in freier Wildbahn zu findenden Varianten dazu, einfacher zu sein, als die in Gefangenschaft gezüchteten. Wild gefangene Platies sind für gewöhnlich grau mit schwarzen Klecksen und durchsichtigen Flossen. Eine selektive Zucht ist erforderlich, um die verschiedenen Farben, Muster und Flossenvarianten zu erhalten.

Die Geschlechtsbestimmung von Platies ist sehr einfach und ziemlich unkompliziert, wie bei allen anderen Lebendgebärern. Männliche Platies besitzen eine modifizierte Analflosse, die als Gonopodium bezeichnet wird. Das Gonopodium wird verwendet, um das Weibchen bei der Paarung zu befruchten. Weibliche Platies sind für gewöhnlich etwas größer als die Männchen und erreichen ungefähr 2.5 Inch, wogegen die Männchen ungefähr 1.5 Inch erreichen.

Die Zucht von Platies ist eines der einfachsten Dinge für einen Aquarianer. Gib ein Männchen, ein Weibchen und etwas Wasser in ein Aquarium und in ein paar Wochen könntest du kleine Platy-Babys herumschwimmen haben. Das ist nur die Kernaussage, es braucht etwas mehr als das. Platies sollten einen gut bepflanzten Tank zum Brüten und Leben haben. Sobald das Weibchen durch das Männchen befruchtet ist und trächtig wird, wird sie in der Lage sein, die Spermien in ihrem Körper zu speichern, was ihr erlaubt, mehrere Bruten zu haben, ohne sich nochmals zu paaren. Bevor sie zu nahe an das Ende ihrer Trächtigkeit kommt, sollte sie in einen eigenen Tank übersiedelt werden. Dieser Tank sollte mit einer Menge Pflanzen ausgestattet sein, in denen sich die Babys verstecken können.

Platies sind keine bemerkenswert guten Eltern. Sie haben die Tendenz, ihre Babys zu ignorieren, oder noch schlimmer, die Neugeborenen als Futter zu betrachten. Um den Babys zu helfen zu überleben, musst du die Mutter in einen dicht bepflanzten Tank geben, bevor die Geburt stattfindet. Die Babys werden sich instinktiv unter den Pflanzen verstecken und Deckung suchen. Die Babys sind unabhängige Schwimmer, sobald sie aus dem Mutterleib befreit sind. Sie sind in der Lage, für sich selbst zu kämpfen, solange Futter verfügbar ist. Sie benötigen eine gut ausgewogene Ernährung mit einer Menge Protein und etwas Gemüse, um eine anständige Entwicklung zu gewährleisten. Wenn du ihnen hochqualitatives Futter gibst, werden sie strahlendere, glänzendere Farben hervorbringen.

Werden sie nicht sorgfältig gezüchtet, können Platies ihre brillante Färbung über mehrere Generationen hinweg verlieren. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, muss selektive Zucht sorgfältig kontrolliert werden. Wird das getan, werden die feinsten Exemplare gezüchtet, um die wünschenswerten Farben und Flossenvariationen zu erhalten. Junge, unberührte Weibchen werden von Männchen separiert, bevor sie die sexuelle Reife erlangen, um sie unverfälscht für die Zucht mit sorgfältig ausgewählten reifen Männchen zu erhalten. X. maculatus und X. variatus können ziemlich einfach miteinander kreuzgezüchtet werden. Normalerweise, wenn dies geschieht, wird die sich daraus ergebende Spezies umbenannt; allerdings wird in diesem Fall der sich ergebende Platy nach der Variation benannt, der er mehr ähnelt. Den X. Variatus fehlen die Segelflossen oder extravagante Schwänze, doch sie haben eine schlankere, längere Figur. Es sind noch andere Spezies des Platys bekannt, doch werden sie nicht im Einzelhandel für Aquariumszwecke verkauft.

Beliebte Variationen des X. Variatus:

Popular variations of X. maculatus:

Bilder

Xiphophorus maculatus. Vielen Dank an halkor für die Bilder!

Platies (Spiegelkärpflinge), 1 Platies (Spiegelkärpflinge), 2 Platies (Spiegelkärpflinge), 3 Platies (Spiegelkärpflinge), 4 Platies (Spiegelkärpflinge), 5 Platies (Spiegelkärpflinge), 6 Platies (Spiegelkärpflinge), 7 Platies (Spiegelkärpflinge), 8 Platies (Spiegelkärpflinge), 9 Platies (Spiegelkärpflinge), 10 Platies (Spiegelkärpflinge), 11 Platies (Spiegelkärpflinge), 12 Platies (Spiegelkärpflinge), 13

Xiphophorus variatus

Platies (Spiegelkärpflinge), 14 Platies (Spiegelkärpflinge), 15 Platies (Spiegelkärpflinge), 16

Quellen

Anmelden, bitte!

Alle Kommentare müssen von registrierten Mitgliedern übermittelt werden. Bitte klicken Sie auf diesen Link, um sich anzumelden oder zu registrieren!

Bitte überprüfen Sie, ob Ihr Login und Passwort gültig sind. Wenn Sie hier keinen Account haben, registrieren Sie sich bitte kostenlos. Klicken Sie hier, um die Box zu schließen.

Sie haben sich erfolgreich abgemeldet! Diese Box schließt automatisch!

Bei der Bearbeitung Ihrer Nachricht ist etwas falsch gelaufen, bitte versuchen Sie es erneut!

Ihre Nachricht wurde gesendet, vielen Dank!

Die Seite wurde gespeichert, aktualisieren Sie sie bitte jetzt!

Die Seite wurde erstellt, Sie werden nun umgeleitet!

URL existiert bereits!

Der Pfad zum Foto ist nicht eindeutig!

Diese Seite wirklich aus der Datenbank löschen?

Die Seite wurde erfolgreich entfernt, Sie werden nun umgeleitet!

Die Seite konnte nicht gelöscht werden!!

Leider ermöglicht diese Seite keine Diskussionen. Suchen Sie bitte eine andere Seite, die Ihrem Interessensbereich entspricht, da über 99% unserer Seiten Diskussionen ermöglichen. Der Grund dafür, warum hier keine Diskussionen möglich sind, ist, dass diese Seite zu allgemein ist. Vielen Dank für Ihr Verständnis! Klicken Sie bitte hier für eine Suche!

Diesen Kommentar wirklich von der Seite entfernen?

Dieses Bild wirklich von der Seite entfernen?

Dieses Bild wirklich von der Seite entfernen?

Der gewählte Kommentar wurde erfolgreich entfernt!

Das gewählte Bild wurde erfolgreich entfernt!

Entweder Login oder die E-Mail-Adresse ist erforderlich

Der Account wurde wiederhergestellt, überprüfen Sie bitte Ihre E-Mail für weitere Anweisungen.