Uns teilen: facebook Bookmark google plus Bookmark twitter Bookmark stumbleupon Bookmark reddit Bookmark delicious Bookmark digg Bookmark
In Ihrem Browser scheinen Cookies deaktiviert zu sein, daher funktioniert diese Webseite NICHT richtig! Bitte überlegen Sie, Cookies zu aktivieren, um die Anwenderfreundlichkeit beim Browsen zu maximieren.
Neueste Diskussionen auf Aqua-Fish+
  1. Marion Flowerhorn UFA auf Der Flowerhorn-Fisch am

Der Schwertträger

Der Schwertträger - Xiphophorus hellerii – ist ein beliebter lebendgebärender Zierfisch. Generell betrachtet man ihn als einen für Anfänger geeigneten Tropenfisch, das ist aber nicht so. Um mit diesen Fischen umgehen zu können muss man im Allgemeinen ein erfahrener Aquarianer sein, vor allem muss man aber spezifische Erfahrung haben mit der Pflege von Aquarien und Fischen. Nur wenn diese Bedingungen gegeben sind, kann die Haltung und Züchtung der Schwertträger erfolgreich sein.

Allgemeine Informationen aus der Datenbank:

Name des Fisches: Xiphophorus hellerii Allgemeiner Name: Schwertträger Maximale Größe (min.-max.): 10.0 - 12.0 cm (3.9 - 4.7 in) Wasser-pH-Wert: 7.0 - 8.0 Wasserhärte (dGH): dGH 12.0 - 18.0 N Empfohlene Temperatur: 21.0 - 28.0 °C (69.8 - 82.4 °F) Temperament gegenüber der eigenen Familie: friedlich Temperament gegenüber anderer Fischarten: friedlich Stelle im Aquarium: oben Vermehrungsart: lebendgebärend Herkunft des Fisches: Mittelamerika Pflege: leicht

Bilder

Männchen Der Schwertträger, Männchen, 1 SDer Schwertträger, Männchen, 2 Der Schwertträger, Männchen, 3 Der Schwertträger, Männchen, 4 Der Schwertträger, Männchen, 5

Weibchen Der Schwertträger, Weibchen, 1 Der Schwertträger, Weibchen, 2 Der Schwertträger, Weibchen, 3 Der Schwertträger, Weibchen, 4 Der Schwertträger, Weibchen, 5

Körper und Geschlechtsdimorphismus:

Das Männchen hat einen länglichen Körper und trägt in der erwachsenen Lebensphase ein Schwert. Mit seinem Schwert ist der Fisch zirka 10-12 cm lang. Das Geschlechtsorgan des Männchens wird Gonopodium genannt. Den Namen „Schwertträger“ hat der Fisch wegen dieses Organs erhalten, und nicht von der Verlängerung der Schwanzflosse. Das Weibchen hat einen größeren und auch robusteren Körper als das Männchen, und hat keinen Schwert oder Gonopodium.

Farbvariationen:

Diese tropischen Fische sind in mehreren Farbvariationen verbreitet. Die Wildform ist olivgrün mit roten oder braunen Seitenstreifen und Flecken auf der Rückenflosse und seltener auch auf der Schwanzflosse. Das Schwert des Männchens ist gelb gefärbt, mit einer schwarzen unteren Kante. Wie auch bei anderen Arten sind durch Züchtung Schwertträger in vielen Farbvariationen entstanden, wie zum Beispiel schwarze oder rote Exemplare, und es gibt auch viele verschiedene Körperstrukturen.

Ernährung:

Man kann sie mit Flocken, Frostfutter oder anderen Futtersorten für tropische Zierfische füttern. Wie alle Fische benötigen sie vielseitige Nahrung. Vor allem brauchen sie Algen enthaltendes Grünfutter. Starke Beleuchtung kann verwendet werden um den Algenwuchs im Becken zu fördern, und dadurch die Schwertträger mit ihrem Basisfutter zu versorgen. Um sicherzustellen, dass die Fische gutes Futter bekommen, sollte man ihren Kot untersuchen. Liegt die Farbe zwischen grün und schwarz, so ist alles in Ordnung. Bei anderen Farben sollte das Futtermittel gewechselt werden, sonst können die Fische ernste Probleme bekommen. Um das zu vermeiden empfehle ich einfach die Qualität und Menge des verwendeten Futtermittels zu ändern.

Vermehrung der Schwertträger:

Zur Begattung überträgt das Männchen mit seinem Gonopodium Samenpakete in die Geschlechtsöffnung des Weibchens. Ungewöhnlicherweise sind die Weibchen in der Lage Spermien für die spätere Befruchtung zu bevorraten. Die Jungen wachsen im Körper des Weibchens, wobei sie sich von ihren Dottervorräten ernähren. Die Schwangerschaft des Weibchens kann an der dunklen Verfärbung der Haut vor der Analflosse erkannt werden.

Junge Schwertträger sind größer als die Jungen nicht lebendgebärender Fischarten. Bei der Geburt können sie schon schwimmen und sich vor Raubtieren verstecken. Sie wachsen schnell und können wenig nach der Geburt mit Flocken gefüttert werden.

Aquariumbedingungen und Pflege:

Sie benötigen freien Raum zum Schwimmen, aber auch viele Aquariumpflanzen. Für diese Fische braucht man ein mindestens 1 Meter langes Aquarium. Das heißt, dass in einem Becken von 200 Litern oder mehr 4 Exemplare gehalten werden können, zum Beispiel 1 Männchen und 3 Weibchen. Ich würde davon abraten 2 Männchen im selben Becken zu halten. Schwertträger leben in einer Hierarchie in der eines der Männchen dominant ist, was möglicherweise auch heißt, dass es alle anderen verdrängen wird. Werden im Becken gute Bedingungen gesichert, so vermehren sich die Schwertträger reichlich. Üblicherweise wird es in wenigen Monaten viele kleine Schwertträger geben. Allerdings ist es nicht empfohlen sie im Becken zu lassen. Stattdessen sollte man sie verschenken oder verkaufen, sonst kann das Aquarium überbevölkert werden.

Diese Fische sind sehr gute Schwimmer. Wenn nötig, können sie sehr schnell schwimmen und auch über die Wasseroberfläche springen. Das ist gefährlich, weil sie so aus dem Becken hinausspringen können. In diesem Fall werden sie natürlich sterben wenn sie nicht schnell wieder ins Wasser zurückgesteckt werden. Ihre sehr gute Springfähigkeit verdanken sie der Tatsache, dass sie ursprünglich aus schnellen Strömungen stammen. Deshalb sollte für sie auch im Aquarium eine starke Strömung gesichert werden. Schwertträger und andere lebendgebärende Arten erzeugen viel Kot, deshalb sollte eine gute Filteranlage eingesetzt und von Zeit zu Zeit der Bodengrund geputzt werden.

Sie lieben hartes Wasser, Treibholz und Torf können aber das Wasser säuern. Schwertträger können sich an die neuen Bedingungen gewöhnen, sie werden sich aber wahrscheinlich nicht vermehren.

Oft verwendete Namen und Fehlschreibungen:

Grüner Schwertträger, Roter Schwertträger, Xiphophorus hellerihelleri, Poecilia helleri, Xiphophorus helleri, Xiphophorus helleribrevis, Xiphophorus helleristrigatus

Anmelden, bitte!

Alle Kommentare müssen von registrierten Mitgliedern übermittelt werden. Bitte klicken Sie auf diesen Link, um sich anzumelden oder zu registrieren!

Bitte überprüfen Sie, ob Ihr Login und Passwort gültig sind. Wenn Sie hier keinen Account haben, registrieren Sie sich bitte kostenlos. Klicken Sie hier, um die Box zu schließen.

Sie haben sich erfolgreich abgemeldet! Diese Box schließt automatisch!

Bei der Bearbeitung Ihrer Nachricht ist etwas falsch gelaufen, bitte versuchen Sie es erneut!

Ihre Nachricht wurde gesendet, vielen Dank!

Die Seite wurde gespeichert, aktualisieren Sie sie bitte jetzt!

Die Seite wurde erstellt, Sie werden nun umgeleitet!

URL existiert bereits!

Der Pfad zum Foto ist nicht eindeutig!

Diese Seite wirklich aus der Datenbank löschen?

Die Seite wurde erfolgreich entfernt, Sie werden nun umgeleitet!

Die Seite konnte nicht gelöscht werden!!

Leider ermöglicht diese Seite keine Diskussionen. Suchen Sie bitte eine andere Seite, die Ihrem Interessensbereich entspricht, da über 99% unserer Seiten Diskussionen ermöglichen. Der Grund dafür, warum hier keine Diskussionen möglich sind, ist, dass diese Seite zu allgemein ist. Vielen Dank für Ihr Verständnis! Klicken Sie bitte hier für eine Suche!

Diesen Kommentar wirklich von der Seite entfernen?

Dieses Bild wirklich von der Seite entfernen?

Dieses Bild wirklich von der Seite entfernen?

Der gewählte Kommentar wurde erfolgreich entfernt!

Das gewählte Bild wurde erfolgreich entfernt!

Entweder Login oder die E-Mail-Adresse ist erforderlich

Der Account wurde wiederhergestellt, überprüfen Sie bitte Ihre E-Mail für weitere Anweisungen.