Uns teilen: facebook Bookmark google plus Bookmark twitter Bookmark stumbleupon Bookmark reddit Bookmark delicious Bookmark digg Bookmark
In Ihrem Browser scheinen Cookies deaktiviert zu sein, daher funktioniert diese Webseite NICHT richtig! Bitte überlegen Sie, Cookies zu aktivieren, um die Anwenderfreundlichkeit beim Browsen zu maximieren.
Neueste Diskussionen auf Aqua-Fish+
  1. Marion Flowerhorn UFA auf Der Flowerhorn-Fisch am

Goldfisch-Aquarium

Die Einrichtung eines freundlichen, gesunden Goldfisch-Aquariums kann als Herausforderung erscheinen, doch wenn du die richtige Information und alle geeigneten Geräte hast, bist du auf dem besten Weg, eine wundervolle Unterwasserszene zu kreieren, in der deine Goldfische gedeihen werden.

Entwicklung einer Vision

Der Entschluss, ein Goldfisch-Aquarium anzulegen, ist der erste Schritt. Sobald du dich entscheidest, ein Goldfisch-Aquarium anzulegen, wirst du dir vergegenwärtigen müssen, wie du gerne hättest, dass deine Wasserlandschaft aussieht. Möchtest du eine Menge unterschiedlicher Dekorationen und Wasserfunktionen, oder hättest du es lieber einfach und möchtest die Schönheit der Fische das Aquarium zieren lassen? Möchtest du eine Menge Fische, um einen belebten Fischtank zu haben oder willst du lieber eine einfache Wasserlandschaft mit gerade ein paar wenigen, sorgfältig ausgewählten Fischen kreieren. Wenn du dir deine perfekte Wasserszene vorstellst, was siehst du dann?

Aquariumsgröße

Es ist sehr wichtig zu recherchieren, bevor du überhaupt irgendetwas kaufst, denn es sind beim Start des neuen Aquariums eine Anzahl von Faktoren zu berücksichtigen. Überlege, wie groß der Fischtank sein kann, den du dir leisten kannst, bevor du dich entscheidest, wie viele Fische du darin halten willst. Goldfische können sehr aktiv sein und sie haben die Veranlagung, ziemlich schnell groß zu werden, ziehe das daher in Betracht, wenn du die Größe des Aquariums auswählst, das du kaufen möchtest. Eine großartige Idee ist es, den größten Fischtank, den du dir leisten kannst, zu kaufen, denn es ist besser, zuviel Platz zu haben, als nicht genug. Eine andere Sache, die zu überlegen ist, ist die Anzahl von Fischen, die dein Aquarium enthalten soll. Es ist ratsam, mit einem Aquarium zu beginnen, das nicht kleiner als 29 Gallonen ist. Einige der kleineren Goldfischarten können in diesem Platzangebot gedeihen, solange du das Aquarium nicht überfüllst. Größere Arten, wie der gewöhnliche Goldfisch benötigen zumindest ein 55 Gallonen-Aquarium, um zu gedeihen, wenn die Erwachsenengröße erreicht ist.

Aquariumsstandort

Ebenfalls wichtig zu planen ist, wo du das Aquarium in deinem Heim aufstellen willst. Am besten ist ein tragfähiger Bodenbereich unter dem Standort deines Aquariums, denn große Mengen an Wasser können extrem schwer sein. Ein guter Platz für ein Aquarium ist frei von direktem Sonnenlicht. Sonnenlicht und Nitrate fördern das Algenwachstum. Goldfische produzieren eine Menge Mist, sowohl über ihre Kiemen, als auch ihre Fäkalien, was zu einer Fülle von Nitraten führt. Du wirst die Bestrahlung durch Sonnenlicht kontrollieren müssen, denn die Menge an Abfall, die von den Goldfischen produziert wird, kannst du nicht wirklich kontrollieren. Durch die Kontrolle des Sonnenlichteinfalls wirst du auch die Wachstumsrate der Algen in deinem Aquarium reduzieren. Es gibt auch Produkte zu kaufen, die helfen, das Wachstum der Algen in deinem Aquarium im Zaum zu halten.

Wasserfiltrierung

Es gibt vieles an Zubehör, ohne das ein erfolgreiches Goldfischaquarium nicht auskommen wird. Der Wasserfilter ist der notwendigste Bestandteil jedes Aquariums, speziell eines, das Goldfische enthält. Goldfische haben keine Mägen und verfügen deshalb nicht über die Fähigkeit, große Mengen an Protein zu verdauen. Das ist der Grund, warum Goldfische ungewöhnlich große Mengen an Abfall produzieren. Weil Goldfische übermäßige Mengen an Abfall produzieren, benötigen sie eine höhere Filtrierung, als normalerweise für das Wasservolumen, in dem du sie hältst, empfohlen wird. Dieser Filter wird nicht nur dazu dienen, dem Wasser Ablagerungen und Abfall zu entziehen, sondern auch die nitrifizierenden Bakterien beherbergen, die gebraucht werden, um das, durch den von den Goldfischen produzierten Abfall entstehende Ammoniak und Nitrite zu verstoffwechseln. Goldfische neigen dazu, im Substrat herumzugraben, um nach Stücken von Futter zu suchen, die sie möglicherweise hinterlassen haben. Die Verwendung von Unterkiesfiltern ist daher keine gute Idee beim Einrichten eines Goldfischaquariums.

Aquariumsbeleuchtung

Bei der Einrichtung eines Goldfischaquariums ist die Beleuchtung für die Beobachtung deiner wertvollen Schönheiten sehr wichtig. Die Pigmentierung der Goldfische ist von der Beleuchtung abhängig, ebenso wie es Menschen für ihre Hauttönung tun, deshalb trägt eine qualitativ gute Beleuchtung wirklich zur Farbentfaltung eines Goldfisches bei. Beachte, dass unterschiedliche Beleuchtung unterschiedlich gefärbte Goldfische produzieren wird; das Farbpotential eines Goldfisches wird durch seine DNA vorgegeben. Die Aquariumsbeleuchtung hilft nur, die natürliche Färbung des Goldfisches herauszubringen. Mit Farbverstärkern angereichertes Futter kann ebenfalls helfen, die natürliche Färbung eines Goldfisches zu entwickeln.

Substrat

Die Art des Aquariumssubstrats ist eine sehr wichtige Entscheidung und sie sollte nicht vorschnell gemacht werden. Sand sollte nicht verwendet werden, denn er tendiert dazu, zu verklumpen und schädliche Chemikalien einzufangen. Verwende fein strukturierten Kiesel, zumindest 2 Inch tief, in welcher Farbe auch immer, vorzugsweise in einer Farbe, die die Farben deiner Goldfische hervorhebt. Es ist sehr wichtig, feinen Kies zu verwenden, denn Goldfische lieben es, am Boden herumzugraben und du wirst doch nicht wollen, dass sie ihre Mäuler oder Nasen verletzen.

Pflanzen

Goldfische brauchen wenig bis gar keine Vegetation in ihrer Umgebung. Sie sind für gewöhnlich schwerfällige Fische, die nicht das Bedürfnis haben, sich zu verstecken. Wenn du daran denkst, Pflanzen in deinem Aquarium zu haben, überlege dir niedrig wachsende Pflanzen, wie zum Beispiel Javamoos. Javamoos kriecht den Boden des Aquariums entlang und gewährt damit viel Platz zum Schwimmen. Diese Pflanze kann auch helfen, einiges der Nitrate herauszuziehen, die sich durch den ganzen, von den Goldfischen produzierten Abfall gebildet haben. Wenn du dir den Aufwand mit echten Pflanzen nicht antun möchtest, kannst du sie auch durch künstliche Pflanzen ersetzen.

Luftfunktionen, Dekorationen und Hintergründe

Belüftung kann eine großartige Ergänzung zu einem Goldfischaquarium sein, wenn du umsichtig eine aussuchst, die mit der Haltung von Goldfischen gut funktioniert. Es wichtig, eine zu finden, die nicht zu groß und sperrig ist oder eine zu starke Strömung erzeugt. Goldfische sind sehr behäbig und brauchen eine Menge Platz. Sie sind nicht die stärksten Schwimmer, deshalb wird von Belüftungen mit starker Strömung abgeraten. Wichtig ist, den Platz zum Schwimmen für Goldfische nicht voll zu stopfen, deshalb wird minimale Dekoration empfohlen. Die Auswahl des richtigen Hintergrunds kann zur Ästhetik deines Goldfischaquariums beträchtlich beitragen. Satte Farben und zweidimensionale Hintergründe können als Kontrast zu den brillanten Farben deiner Goldfische eingesetzt werden. Stelle dir vor, wie hinreißend ein Red Cap Oranda (Rotkäppchen) vor einem schwarzen Hintergrund aussehen würde.

Einrichten deines Goldfischaquariums

Wenn du dein Goldfischaquarium einrichtest, ist es wichtig, es zuerst auf Risse und Bruchstellen zu überprüfen. Das Schlimmste, was geschehen könnte, ist, dass 29 Gallonen Wasser einen Haarriss im Glas durchbrechen und auf dem Boden landen. Um das zu vermeiden, sei gründlich bei der Überprüfung auf Risse und Bruchstellen im Glas und kontrolliere auch die Versiegelung, die die Ränder zusammenhält, um sicherzustellen, dass kein Wasser nach außen dringt, wenn du deinen Tank füllst. Zu Beginn spüle alle deine Dekorationen und den Kies ab, dann fülle das Aquarium ungefähr halbvoll mit Wasser. Gib den Kies langsam und behutsam auf den Boden des Aquariums und ebne ihn ein. Platziere deine Dekorationen wie vorgesehen und denke daran, sie unter dem Kies zu sichern, falls sie so leicht sind, dass sie schwimmen. Fülle das Aquarium bis zum Rand mit Wasser und setze dein Filtrierungsgerät ein. Sobald du die Beleuchtung im Aquarium installiert hast, scheint es bereit zu sein für deine Goldfische, ist es jedoch nicht.

Stickstoffkreislaufprozess

Bevor du deine Goldfische in das Aquarium geben und damit abschließen kannst, musst du noch einen letzten Schritt ausführen. Der Stickstoffkreislaufprozess ist wahrscheinlich der wichtigste Prozess beim Einrichten eines neuen Aquariums. Dieser Schritt erlaubt künstlichen Bakterien im Aquarium Kolonien zu entwickeln, sodass das vom Fischabfall produzierte Ammoniak in Nitrite umgewandelt werden kann. Es müssen zusätzliche Bakterienkolonien entwickelt werden, um diese Nitrite in Nitrate umzuwandeln. Dieser Prozess kann bis zum Abschluss 6 Wochen dauern, es gibt aber die Möglichkeit, diesen Prozess zu beschleunigen, indem man Ammoniak direkt in das Aquarium gibt. Dieser Prozess wird „fischloser Kreislauf“ (fishless cycling) genannt. Das sollte jedoch nicht gemacht werden, wenn irgendwelche lebenden Organismen wie Fische oder Pflanzen im Aquarium sind. Verwende einen Original-Testkit, um die chemischen Werte im Aquarium zu testen. Wenn das ganze Ammoniak und die Nitrite verschwinden, solltest du als Resultat kleine Mengen an Nitrat im Wasser haben. Stelle auch sicher, dass du den pH-Wert des Wassers testest, damit es ganz sicher ist, wenn du deine Goldfische hinein gibst.

Goldfisch Wassererfordernisse

Da Goldfische Kaltwasserfische sind, ist keine Heizung erforderlich. Bringe ein einfaches Haftthermometer an der Außenseite des Fischtanks an, so dass du die Wassertemperatur verfolgen kannst. Goldfische können in Temperaturen, die unter 50°F fallen, nicht überleben und es geht ihnen nicht gut, wenn die Temperaturen über 77°F steigen. Auch wenn ein Goldfisch einen breiten Temperaturbereich tolerieren kann, er wird nicht fähig sein, in dramatisch fluktuierenden Graden zu leben. Goldfische scheinen am aktivsten zu sein, wenn sie bei Temperaturen zwischen 74°-76°F gehalten werden. Stelle sicher, dass du einen neutralen bis leicht azidischen pH-Level hältst. Und stelle sicher, dass du alle paar Wochen einen Original-Testkit zum Testen deines Aquariums verwendest. Es sollte Teil deiner Routinewartung sein, da der Original-Testkit alle Werkzeuge enthält, die du brauchst, um die Werte von pH, Ammoniak, Nitrit und Nitrat zu testen. Das wird dir helfen, sichere Wasserwerte zur Aufzucht von glücklichen und gesunden Goldfischen zu erhalten.

Verschiedene Arten von Goldfischen

Informiere dich über alle verschiedenen Spezies von Goldfischen, bevor du entscheidest, welche Arten du aufziehen möchtest. Es gibt viele verschiedene Varietäten zur Auswahl und nur begrenzten Platz, um sie aufzunehmen. Da Goldfische eine Kaltwasserspezies sind und dazu neigen, eine Menge Abfall zu produzieren, brauchen sie mehr Wasservolumen pro Fisch. Stelle sicher, dass du für die Haltung von reifen, erwachsenen Fischen vorausplanst. Aquariumsfachgeschäfte und Webseiten verkaufen für gewöhnlich junge Exemplare, denn die Freude am Hobby ist zu beobachten, wie sich deine Haustiere entwickeln und heranwachsen. Etwas wie ein gewöhnlicher Goldfisch oder ein Komet-Goldfisch werden sich als junge Fische in einem 20 Gallonen-Aquarium wohl fühlen, aber es würde bei diesen Fischen nicht lange dauern, bis sie diesem Fischtank entwachsen sind. Diese schnell schwimmenden Goldfisch-Varietäten sind wild und würden sich mit einem behäbigen, sich langsam bewegenden Perlschupper-Goldfisch (Pearlscale) nicht wohl fühlen. Es würde wahrscheinlich das Beste sein, den gewöhnlichen und den Komet-Goldfisch in einem Teich zu halten, wo sie genug Platz haben, um sich frei zu bewegen. Wenn du mehr Informationen über die verschiedenen Goldfischarten haben möchtest, kannst du in dein lokales Aquariumsfachgeschäft gehen und mit einem sachkundigen Angestellten sprechen oder den folgenden Artikel lesen: /articles/before-buy-goldfish [ENGLISCH!!!].

Das sind nur ein paar Dinge, die zu bedenken sind, wenn man mit einem Goldfischaquarium beginnt.

Goldfisch-Aquarium, 1

Aquarium mit einer Menge freiem Platz zum Schwimmen und einigen niedrigen Pflanzen.

Goldfisch-Aquarium, 2

Dieser Fächerschwanz-Goldfisch (Fantail) sticht aus dem neutral gefärbten Kiesel hervor.

Goldfisch-Aquarium, 3

Komet-Fütterungsfische, die niemals gefressen wurden, sind nun Haustier-Goldfische.

Anmelden, bitte!

Alle Kommentare müssen von registrierten Mitgliedern übermittelt werden. Bitte klicken Sie auf diesen Link, um sich anzumelden oder zu registrieren!

Bitte überprüfen Sie, ob Ihr Login und Passwort gültig sind. Wenn Sie hier keinen Account haben, registrieren Sie sich bitte kostenlos. Klicken Sie hier, um die Box zu schließen.

Sie haben sich erfolgreich abgemeldet! Diese Box schließt automatisch!

Bei der Bearbeitung Ihrer Nachricht ist etwas falsch gelaufen, bitte versuchen Sie es erneut!

Ihre Nachricht wurde gesendet, vielen Dank!

Die Seite wurde gespeichert, aktualisieren Sie sie bitte jetzt!

Die Seite wurde erstellt, Sie werden nun umgeleitet!

URL existiert bereits!

Der Pfad zum Foto ist nicht eindeutig!

Diese Seite wirklich aus der Datenbank löschen?

Die Seite wurde erfolgreich entfernt, Sie werden nun umgeleitet!

Die Seite konnte nicht gelöscht werden!!

Leider ermöglicht diese Seite keine Diskussionen. Suchen Sie bitte eine andere Seite, die Ihrem Interessensbereich entspricht, da über 99% unserer Seiten Diskussionen ermöglichen. Der Grund dafür, warum hier keine Diskussionen möglich sind, ist, dass diese Seite zu allgemein ist. Vielen Dank für Ihr Verständnis! Klicken Sie bitte hier für eine Suche!

Diesen Kommentar wirklich von der Seite entfernen?

Dieses Bild wirklich von der Seite entfernen?

Dieses Bild wirklich von der Seite entfernen?

Der gewählte Kommentar wurde erfolgreich entfernt!

Das gewählte Bild wurde erfolgreich entfernt!

Entweder Login oder die E-Mail-Adresse ist erforderlich

Der Account wurde wiederhergestellt, überprüfen Sie bitte Ihre E-Mail für weitere Anweisungen.